Nachhaltigkeitsgedanke und Anlageberatung – passt das zusammen? - 360Grad Training GmbH
19429
post-template-default,single,single-post,postid-19429,single-format-standard,bridge-core-1.0.4,cookies-not-set,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1300,footer_responsive_adv,qode-theme-ver-18.0.9,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.7,vc_responsive

Nachhaltigkeitsgedanke und Anlageberatung – passt das zusammen?

Nachhaltigkeitsgedanke und Anlageberatung – passt das zusammen?

Am 22. April wurde zum 50. Mal der Earthday gefeiert. Jedes Jahr wird unter einem bestimmten Motto in 175 Ländern daran gedacht, mehr an unseren Planeten zu denken. Dieses Jahr stand der Tag unter dem Motto „Global denken – lokal handeln.“
Auch die Banken beschäftigt das Thema Nachhaltigkeit in den letzten Jahren immer mehr. Eine unserer Partnerbanken in Baden-Württemberg pflanzt für jedes neue Girokonto einen Baum in Baden-Württemberg. 2018 waren es rund 18.000 und 2019 um die 20.000. Das Motto des Earthday ist somit erfüllt.
In anderen Bank-Häusern beobachten wir, dass das Thema eher in der Anlageberatung eine (immer größer werdende) Rolle spielt, aber im eigenen Haus/Betrieb wird das Thema mit einigen Ausnahmen nicht groß behandelt. Es gab schon immer Fonds/Anlagen, die sich mit dem Thema Umwelt und Nachhaltigkeit befasst haben. Kunden, die solche Produkte nachgefragt haben, gehörten aber zur Minderheit und Berater/-innen hatten das Thema nicht wirklich präsent. Seit einigen Jahren hat die Branche aber erkannt, dass man mit dem Thema Geld verdienen kann, weil die Story die dahinter steckt, beim Kunden gut ankommt. Und zur Zeit ist das Thema Nachhaltigkeit auch DAS Thema in der Anlageberatung. Den Kunden kann man keine Zinsen bieten, da Aktien schon immer für den Großteil ein rotes Tuch waren und sind, aber die Welt besser machen und damit Geld verdienen wollen doch viele.
Auch jetzt in der Corona Zeit merkt man wieder, dass das Thema „krisenfest“ ist. Berater/-innen haben insgesamt Probleme Anlagen zu platzieren, aber Nachhaltige Investments werden weiter stark nachgefragt.
Generell muss man aber auch sehen, dass Nachhaltigkeit nicht nur Umwelt ist. Es betrifft auch die Bereiche Unternehmensführung und die sozialen Verhältnisse. Also quasi Bereiche, die unsere Welt/Erde positiv beeinflussen können.
Ab 2021 ist auch geplant, dass das Thema Nachhaltigkeit verpflichtend in der Anlageberatung angesprochen werden MUSS.

Zusammengefasst kann man sagen, dass das Thema die Banken sehr stark beschäftigt, aber vorwiegend aus dem Blickwinkel, eine tolle Story für die Kundenansprache zu haben. Doch auch wenn die Hintergedanken nicht die besten/richtigen sind, unterstützt dieses Vorgehen Unternehmen, die im Bereich der Nachhaltigkeit aktiv unterwegs sind.